Rally-Obedience Home
Rally Obedience: Was ist das?
Haben Sie Lust, mal etwas Neues auszuprobieren? Eine Aktivität, die Hund und Mensch Spaß macht, in der ein wenig Action genau so wie Präzision und perfekte Kommunikation zwischen Mensch und Hund gefragt sind?
Rally Obedience wurde Ende der 1990er Jahre von Charles „Bud“ Kramer entwickelt und erfreut sich zunehmender Beliebtheit und Bekanntheit.
Man nehme also eine ordentliche Prise Unterordnung/Obedience, würze sie mit einem Schuss Agility – und heraus kommt: Rally Obedience!
Rally Obedience trägt seinen Namen nicht von ungefähr: Es heißt so, weil es aufgebaut ist wie eine Rally. Das Mensch-Hund-Team bewegt sich dabei mit dem Hund durch einen Parcours, innerhalb dessen verschiedene Stationen zu durchlaufen sind. Die Stationen bestehen aus Schildern, die dem Team sagen, was an dieser Stelle zu tun ist und in welche Richtung es nach Erfüllung der Aufgabe weiter geht.
Wendungen in jede Richtung und um 90°, 180°, 270° oder 360° zum Beispiel, ein Slalom um Pylonen, das Voraussenden über eine Hürde, Bleib-Übungen, Vorsitzen, Platz aus der Bewegung und so weiter.
Es gibt kaum ein Hund- und Mensch-Team, für das sich diese Sportart nicht eignet! Große und kleine, alte und junge, schwere und leichte, unbegrenzt mobile und mobilitätsbegrenzte Menschen und Hunde können teilnehmen. 
Rally-Obedience-Turnier bei der DVG  Buer-Mitte 1926 e.V.
Am Sonntag den 06.09.2015 starteten 2 unserer Mitglieder ihr erstes Rally-Obedience-Turnier und                                     beendeten dieses mit einer beachtlichen Leistung.
Claudia Plaschke           mit        Donna
Hermann-Josef Werner                 mit                Luna
Sandra mit ihrem Cash hat die Obedience Prüfung  Beginner mit einem gut bestanden!!
Obedience Prüfung 1.11.15
Rally  Obedience  Prüfung  vom 31.10.15 in Dortmund  Eving
Hermann  mit Luna hat in der Klasse Beginner 96 Punkte und Platz 4 mit einem vorzüglich  erreicht!
Hier mal ein paar Bilder unseres Trainings vom 08.04.2017:
Bilder vom 22.04.2017: